Dubai ist Gastgeber des Welttoleranzgipfels im November


DUBAI, 27. Mai 2019 (WAM) - Vom 14. bis 16. November 2019 findet in Dubai die zweite Ausgabe des Welttoleranzgipfels statt, an der hochkarätige Redner und Experten aus aller Welt teilnehmen.

Die Veranstaltung fällt mit dem Internationalen Tag der Toleranz zusammen und würdigt das Konzept der Toleranz als Sprache des Verständnisses und des Dialogs.

Unter der Schirmherrschaft von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident, Premierminister und Herrscher von Dubai, steht die Ausgabe 2019 unter dem Motto Toleranz im Multikulturalismus: Erreichen der sozialen, wirtschaftlichen und humanen Vorteile einer toleranten Welt". Der Gipfel wird vom Internationalen Institut für Toleranz in Dubai (IIT) im Rahmen der globalen Initiativen von Mohammed bin Rashid Al Maktoum organisiert.

Hochrangige Regierungsbeamte, Friedensexperten, Wissenschaftler, Spezialisten, Sozialarbeiter, Gesandte der internationalen diplomatischen Gemeinschaft, internationale Verbände und Organisationen sowie Studenten werden zum dreitägigen Gipfel erwartet.

Es wird die Bemühungen der Vereinigten Arabischen Emirate zur Förderung der Toleranz hervorheben, indem sie ihre Grundsätze verbreiten, die Akzeptanz anderer ohne Diskriminierung fördern und eine Botschaft der Liebe und des Friedens an alle Teile der Welt senden.

"Die Regierung und die Bevölkerung der Vereinigten Arabischen Emirate stellen ein zivilisiertes Modell der Toleranz dar, das einen der wichtigsten menschlichen Werte darstellt, die der verstorbene Scheich Zayed aufgestellt hat", sagte Dr. Hamad Al Shaikh Oberer Ausschuss des Gipfels.

Al Shaibani sagte, dass der Gipfel eine wichtige Plattform für Treffen, Diskussionen und die Erarbeitung einheitlicher Ideen zur Verbesserung des Schutzes von Gesellschaften, insbesondere junger Menschen, darstellt, und betonte, dass die Familieneinheit und Bildungseinrichtungen einer der Schlüssel zu friedlichem Zusammenleben und Toleranz sind.

Auf dem Gipfel werden eine Reihe von Aktivitäten stattfinden, darunter die "Governmental Tolerance Exhibition", bei der eine Reihe von Regierungsstellen ihre Projekte und Initiativen im Zusammenhang mit Toleranz, Vielfalt und friedlichem Zusammenleben im Arbeitsumfeld vorstellen.

Es bietet außerdem eine ideale Plattform für Universitäten, Schulen, Institutionen und Bildungszentren, um die Projekte ihrer Studenten vorzustellen, ihre Bemühungen und Perspektiven in Bezug auf Toleranz herauszustellen und sich über die Rollen und Initiativen von Bildungseinrichtungen bei der Integration von Toleranz in ihre Programme zu informieren.

An der ersten Ausgabe des Gipfels im Jahr 2018 nahmen 1.866 Teilnehmer aus 105 Ländern der Welt teil.

Übersetzt von: Adel Abdel-Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302765025

WAM/German