Bundespräsident und Mohamed bin Zayed erörtern die Festigung der bilateralen Beziehungen

  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
  • محمد بن زايد يبحث مع الرئيس الألماني تعزيز التعاون الثنائي بين البلدين
Video Bild

BERLIN, 11. Juni 2019 (WAM) - Seine Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate, diskutierte mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über Möglichkeiten zur Verbesserung der Zusammenarbeit und Freundschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern und über eine Reihe von Fragen von gemeinsamem Interesse.

Dies geschah, als der deutsche Präsident heute im Rahmen seines zweitägigen Staatsbesuchs in Deutschland Scheich Mohamed im Schloss Bellevue in Berlin empfing.

Der deutsche Präsident begrüßte Scheich Mohamed und wünschte, sein bedeutender Besuch würde dazu beitragen, die bilateralen Beziehungen auf verschiedenen Gebieten auf eine höhere Ebene zu bringen.

An dem Treffen nahmen der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Präsidentenangelegenheiten, Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, und der Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan, teil.

Scheich Mohamed übermittelte die Grüße von Präsident Seine Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan und seine besten Wünsche für Fortschritt und Stabilität für das freundliche deutsche Volk.

Die Vereinigten Arabischen Emirate und die Bundesrepublik Deutschland sind laut Scheich Mohamed Anker für Frieden und Stabilität in ihren jeweiligen Regionen und "Partner bei der Förderung der Toleranz und des Zusammenlebens der Menschen".

Er fügte hinzu, dass beide Länder identische Ansichten in Bezug auf die Ablehnung des Terrorismus und die Notwendigkeit teilen, sich den Kräften zu stellen, die ihn unterstützen, und bekräftigten, dass die Beziehungen zwischen den VAE und Deutschland seit ihrer Gründung auf Wertschätzung, gegenseitigem Respekt und gemeinsamem Interesse beruhen.

"Die VAE messen ihren Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland eine besondere Bedeutung bei und sind daran interessiert, die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu stärken, insbesondere in den Bereichen Wirtschaft, Technologie, Innovation und wissenschaftliche Forschung."

Der Kronprinz von Abu Dhabi betonte, dass sich die Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland nicht nur auf politische, wirtschaftliche und technologische Bereiche beschränken, sondern sich auch auf kulturelle und Bildungsbereiche erstrecken.

An dem Treffen nahmen Dr. Sultan bin Ahmad Sultan Al Jaber, Staatsminister und Sonderbeauftragter für Deutschland, teil, Ali bin Hammad Al Shamsi, stellvertretender Generalsekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates; Faris Mohammed Al Mazrouei, Berater im Ministerium für Präsidentschaftsangelegenheiten; Mohamed Mubarak Al Mazrouei, Unterstaatssekretär des Kronprinzengerichts von Abu Dhabi und Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Deutschland, Ali Abdullah Al Ahmad.

Der deutsche Präsident begleitete Scheich Mohamed zu einer Besichtigung des Bellevue-Palastes, wo er sich über die Freundschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern unterhielt.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302767276

WAM/German