Die VAE nehmen an der ITU-Ratssitzung in der Schweiz teil

GENF, 12. Juni 2019 (WAM) - Eine Delegation der VAE unter der Leitung von Hamad Obaid Al Mansoori, Generaldirektor der Regulierungsbehörde für Telekommunikation, TRA, nahm an der Tagung der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) im Jahr 2019 teil Genf, Schweiz.

Die Sitzung wird am 20. Juni 2019 enden und zunächst für die auf der Konferenz der Bevollmächtigten in Dubai im vergangenen Oktober gewählten Mitgliedstaaten stattfinden.

In seiner an den Rat gerichteten Rede dankte Majed Al Mesmar, stellvertretender Generaldirektor der TRA für die Telekommunikationsabteilung, der ITU für die Ehrung der VAE durch die Ausrichtung der Konferenz der bevollmächtigten ITU in Dubai. "Es war eine wunderbare Erfahrung, in der wir als eine Familie gearbeitet haben, die die Bedeutung einer vernetzten Welt repräsentiert, und versichert haben, dass Dialog, Offenheit und internationale Zusammenarbeit Schlüssel für eine erfolgreichere Zukunft sind", fügte er hinzu und meine Kollegen in der VAE-Delegation, diese Tage waren und bleiben eine leuchtende Erinnerung, die wir immer als Erfolgsgeschichte schätzen und an unsere anderen Kollegen weitergeben und deren Schlussfolgerungen und Lehren im Rahmen unseres fortlaufenden Dialogs über Entwicklung, Innovation und Anpassung weitergeben werden. "

Während der Tagung legte die Delegation auf ihren künftigen Tagungen eine Reihe von Vorschlägen zur Entwicklung der Arbeitsmechanismen der Konferenz der Bevollmächtigten vor. Dazu gehört die Ermutigung zu verstärkten Anstrengungen bei informellen Regionaltreffen, bei den meisten Treffen einen Konsens zu erzielen; Befolgung bewährter Verfahren bei der Vorbereitung wichtiger Konferenzen in verschiedenen ITU-Sektoren, insbesondere Vorbereitungstreffen für die WRC; Schulung der teilnehmenden Delegationen und Bereitstellung der notwendigen Informationen zu den wichtigsten Themen, Gesetzen und Richtlinien der Konferenz. Die Delegation der VAE war der Ansicht, dass sich solche Maßnahmen positiv auf die Verwaltung der Konferenzdauer auswirken und zu einer Verkürzung der Konferenzdauer auf weniger als drei Wochen führen würden.

Der ITU-Rat hat auch alle Schritte unternommen, um die Umsetzung der Bestimmungen der ITU-Verfassung, des ITU-Konvents, der Verwaltungsvorschriften (International Telecommunications Regulations und Radio Regulations) sowie der Beschlüsse der bevollmächtigten Konferenzen und gegebenenfalls der Beschlüsse anderer Konferenzen zu erleichtern und Tagungen der Union.

Übersetzt von: Magdy Elsayed.

http://wam.ae/de/details/1395302767364

WAM/German