Mittwoch 23 September 2020 - 5:22:27 pm

Abu Dhabi Ports gibt bekannt, dass die Erweiterung des Khalifa-Hafens auf dem richtigen Weg ist


ABU DHABI, 12. September 2020 (WAM) - Die Häfen von Abu Dhabi gaben heute bekannt, dass der Ausbau des Hafens Khalifa bald abgeschlossen sein wird.

Der im Dezember 2019 angekündigte Ausbau des Hafens Khalifa soll neue Unternehmen anziehen und die Kapazität entsprechend den sich entwickelnden Kundenerwartungen deutlich erhöhen. Seit seiner Gründung hat er trotz der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen, die durch die globale Pandemie entstanden sind, erhebliche Fortschritte gemacht. Es wird erwartet, dass das Projekt nach seiner Fertigstellung das Umschlagsvolumen durch die Bereitstellung eines zusätzlichen Tiefwasserzugangs und einer verbesserten Infrastruktur erheblich steigern wird.

Bis heute wurden 200 Meter Kaimauer und fast 175.000 Quadratmeter Land innerhalb des Hafens Khalifa Port Logistics, KPL, vor der vollständigen Fertigstellung der ersten Phase des Projekts im ersten Quartal 2021 übergeben.

Gleichzeitig wurden auch beträchtliche Fortschritte bei der ersten Phase der Entwicklung des South Quay des Hafens von Khalifa erzielt, die bis zum 4. Quartal 2020 abgeschlossen sein soll. Da 80 Prozent der Bauarbeiten bereits abgeschlossen sind, stehen nun insgesamt 650 Meter Kaimauer mit zwei Liegeplätzen entlang des 37.000 Quadratmeter großen Terminalgeländes zur Verfügung, bevor die erste Ladung eintrifft.

Auch bei den Erweiterungsplänen von Abu Dhabi Terminals, ADT, wurden mit der Lieferung von fünf neuen Ship-to-Shore-Kränen Fortschritte erzielt. Mit einer Hebekapazität von 90 Tonnen pro Einheit haben die neuen Kräne die Kapazität des Terminals erheblich gesteigert und den Khalifa Port Container Terminal auf den Weg gebracht, sein Ziel von 5 Millionen TEUs bis Ende des laufenden Jahres zu erreichen.

Saif Al Mazrouei, Leiter des Ports Cluster, Abu Dhabi Ports, sagte: "Der kontinuierliche Ausbau unserer Infrastruktur im Hafen von Khalifa zeigt das Engagement der Häfen von Abu Dhabi für die Umgestaltung von Handel und Logistik in der Region.

"Dank der strategischen Ausrichtung und Führung durch die Regierung von Abu Dhabi ist sichergestellt, dass unser Emirat einen Anstieg der ausländischen Direktinvestitionen und ein Wachstum des BIP außerhalb des Erdölsektors verzeichnen wird.

"Wir sind zuversichtlich, dass der laufende Ausbau des Hafens Khalifa unsere Betriebs- und Umschlagskapazitäten erheblich verbessern wird.

"Unsere Häfen sind nicht nur Tore zum Golf, sondern auch günstige Ausgangspunkte zu Märkten in der ganzen Welt, die Ost und West miteinander verbinden. Die multimodalen Verbindungen zwischen Abu Dhabi und den Weltmärkten über Land-, See-, Luft- und künftige Bahnkanäle haben den Status des Emirats als führende Handels- und Logistikdrehscheibe im Nahen Osten erhöht".

Die Hinzufügung von Grundstücken mit angrenzender Kaimauer und Tiefwasserzugang im Hafen von Khalifa bietet eine Vielzahl neuer Kundenmöglichkeiten, insbesondere für Industrieproduzenten, die erstklassige Grundstücke in der Nähe der Khalifa Port Industrial Zone, KIZAD, benötigen, und für Frachteigentümer, die über die multimodalen Berührungspunkte des Hafens Khalifa importieren, exportieren und mit globalen Märkten umladen möchten.

Ein Beispiel hierfür ist Arabian Chemical Terminals, ACT, das vor kurzem einen 50-Jahres-Vertrag über die Errichtung des ersten kommerziellen Lagerterminals für Flüssig- und Gasmassengüter im Hafen von Khalifa unterzeichnet hat, das auf einem Grundstück mit 16 Meter langem direkten Tiefwasserkaizugang innerhalb der neu entwickelten KPL liegen wird. Dieses Projekt ist in vollem Gange, da das Front-End Engineering Design, FEED, im Mai 2020 vergeben wurde.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://www.wam.ae/en/details/1395302869268

WAM/German