Dienstag 20 Oktober 2020 - 7:08:29 am

Die Polizei von Dubai gibt den Beginn der 6. Ausgabe des Programms "Spezialisten im Kampf gegen den Menschenhandel" bekannt


DUBAI, 12. Oktober 2020 (WAM) -- Die Polizei von Dubai gab den Beginn der sechsten Ausgabe des Programms "Spezialisten im Kampf gegen den Menschenhandel" bekannt, das in Zusammenarbeit mit dem Dubai Judicial Institute, dem National Committee to Combat Human Trafficking und dem United Nations Office on Drugs and Crime, UNODC, praktisch über fünf Monate durchgeführt wird.

Das Programm wird qualifiziertes Personal der Strafverfolgungsbehörden der VAE darauf vorbereiten, Ermittlungsfähigkeiten und neueste Methoden zur Aufdeckung von Menschenhändlerringen zu erwerben.

An der Einweihung nahmen Ahmed Abdul Rahman Al Jarman, stellvertretender Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit für Menschenrechte und Völkerrecht und stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Ausschusses zur Bekämpfung des Menschenhandels; Hatem Ali, Regionaldirektor des UNODC im Golf-Kooperationsrat, GCC, Länder; Brigadier Dr. Mohammed Abdullah Al Murr, Direktor der Generaldirektion für Menschenrechte bei der Polizei von Dubai; Oberst Badran Al Shamsi, Direktor der Generaldirektion für Ausbildung; Oberst Dr. Sultan Al Jammal, Direktor der Beobachtungsstelle für Menschenhandelsdelikte bei der Polizei von Dubai, und die Teilnehmer des Programms.

An der sechsten Auflage des Programms nehmen 91 Rekruten aus 30 Behörden teil, die sich aus Polizeidienststellen, lokalen und föderalen Strafverfolgungsbehörden, der Menschenrechtsvereinigung der Emirate, den Flughäfen von Dubai und nationalen Frauen- und Kinderbetreuungszentren zusammensetzen. Hinzu kommen 24 Teilnehmer aus Saudi-Arabien, zwei aus Bahrain, fünf aus der GCC-Polizeibehörde und vier aus Oman und Kuwait.

In seiner Eröffnungsrede sagte Al Jarman: "Das Programm ist eine herausragende nationale und regionale Initiative, die die Bestrebungen der Führung der VAE und ihr Bestreben, den Menschenhandel zu unterbinden, widerspiegelt. Angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die durch die COVID-19-Pandemie entstanden sind, wird diese Ausgabe des Programms virtuell abgehalten, und wir bekräftigen unsere Anerkennung für die Bemühungen der Organisatoren.

"Wir betonen auch die Verpflichtung der VAE, das Leiden der Opfer von Menschenhandel zu verringern, ihre Rechte zu stärken und zu schützen und diesem Phänomen ein Ende zu setzen. Wir betonen auch, wie wichtig es ist, die gewünschten Ergebnisse des Programms zu erreichen und die Fachkenntnisse und Kapazitäten des lokalen und regionalen Personals im Bereich der Bekämpfung der Verbrechen des Menschenhandels zu entwickeln", fügte er hinzu.

Die Fachausbildung in diesem Bereich ist ein regionales Instrument, das Spezialisten aus verschiedenen Ländern willkommen heisst, sich den Bemühungen zur Bekämpfung von Menschenhandelsverbrechen anzuschliessen, betonte Ali und wünschte den Teilnehmern des Programms Glück und Erfolg.

Das Programm sei das erste seiner Art in der arabischen Region und werde sich über fünf Wochen mit insgesamt 110 Ausbildungsstunden erstrecken, sagte Colonel Al Jammal und wies darauf hin, dass es von der UNODC in den GCC-Ländern akkreditiert sei und seinen Teilnehmern einen Spezialabschluss in der Bekämpfung von Menschenhandelsverbrechen gewähre.

Er fügte hinzu, dass das Programm drei Hauptpfeiler umfasst, nämlich die Entwicklung der Ermittlungsfähigkeiten seiner Teilnehmer und das Erlernen der besten Verhörfähigkeiten und der bestmöglichen Betreuung der Opfer, die Vermittlung der erforderlichen wissenschaftlichen und juristischen Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit den Opfern sowie die Unterrichtung über die besten lokalen, regionalen und internationalen Praktiken.

Insgesamt schlossen 146 Personen die fünf früheren Ausgaben des Programms ab.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://www.wam.ae/en/details/1395302876709

WAM/German