Dienstag 01 Dezember 2020 - 4:01:49 pm

IFAHR-Vorsitzender: Die Ära der reinrassigen arabischen Pferde erlebt ihren derzeitigen Höhepunkt

  • رئيس الاتحاد الدولي لسباقات الخيول العربية: الإمارات تقود المنظمة الدولية إلى حقبة ذهبية بدعم منصور بن زايد
  • رئيس الاتحاد الدولي لسباقات الخيول العربية: الإمارات تقود المنظمة الدولية إلى حقبة ذهبية بدعم منصور بن زايد
  • رئيس الاتحاد الدولي لسباقات الخيول العربية: الإمارات تقود المنظمة الدولية إلى حقبة ذهبية بدعم منصور بن زايد
Video Bild

DUBAI, 18. November 2020 (WAM) -- Faisal Al Rahmani, Vorsitzender der International Federation of Arabian Horse Racing, IFAHR, hat erklärt, dass die Ära der reinrassigen Pferde dank der Unterstützung von S.H. Sheikh Mansour bin Zayed Al Nahyan, Vize-Premierminister und Minister für Präsidentschaftsangelegenheiten, ihren gegenwärtigen Höhepunkt erlebt.

In einem Exklusivinterview mit der Emirates News Agency, WAM, anlässlich des dritten Jahrestags seiner Wahl zum IFAHR-Vorsitzenden sagte Faisal Al Rahmani: "Wir haben viele Programme verabschiedet, die arabischen Pferdeverbänden, Behörden, Besitzern und Züchtern auf der ganzen Welt dienen, und wir haben das nationale Projekt der VAE zur weltweiten Förderung des arabischen Pferdes gefördert, um die Vision der Führung umzusetzen, ihre Bürger in Führungspositionen bei internationalen Organisationen zu unterstützen.

"Zu den Errungenschaften, auf die wir stolz sind, gehört die Wiederaufnahme des arabischen Pferderennsports in vielen Ländern, wie Saudi-Arabien, Russland und Deutschland, nach einer langen Unterbrechung. Dies spielte eine Schlüsselrolle für den Aufschwung der arabischen Pferdezucht in diesen Ländern und die Ausrichtung von Rennen auf hohem Niveau. Wir haben auch die größte Datenbank für arabische Pferde in der Geschichte eingerichtet, um die Arbeit von Besitzern und Züchtern zu erleichtern", fügte er hinzu.

"Der Verband ändert Gesetze und Verordnungen, um mit den schnellen Veränderungen im arabischen Pferderennsport Schritt zu halten und um mehr Garantien für die Sicherheit der Pferde zu bieten. Wir bieten auch verschiedene Lösungen an, um Herausforderungen in Erfolgsgeschichten zu verwandeln", bemerkte er.

Al Rahmani wies auch darauf hin, dass mehrere Faktoren zu seiner erfolgreichen Erfahrung mit dem IFAHR beigetragen hätten, insbesondere die Unterstützung von Scheich Mansour, sowie das Engagement von S.H. Scheich Hamdan bin Rashid Al Maktoum, dem stellvertretenden Herrscher von Dubai und Finanzminister, die Internationale Arabische Pferde-Meisterschaft in Dubai jährlich zu veranstalten, und die Rolle des Präsidenten-Cups für reinrassige arabische Pferde.

"Pferderennen sind auf der ganzen Welt populär und haben die VAE mehr als jede andere Sportart vorangebracht, angesichts des Engagements der Führung, führende Rennen zu unterstützen, und der Errungenschaften emiratischer Pferde auf Rennstrecken rund um den Globus, die das globale Ansehen des Landes in diesem Bereich erhöht haben. Der Weltcup in Dubai ist ein gutes Beispiel dafür und wird von 75.000 Menschen besucht, wobei im Fernsehen eine Rekordzahl an Zuschauern zu sehen ist. Ein weiteres Beispiel ist der President Cup for Pure-breed Arabic Horses", bekräftigte er.

Zur Wiederaufnahme der Rennen merkte Al Rahmani an, dass es den Protokollen der Rennorganisationen obliegt, die von Land zu Land unterschiedlich sind, und fügte hinzu, dass die Rennen voraussichtlich bald wieder aufgenommen werden, mit unterschiedlichen Zuschauerzahlen.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

http://www.wam.ae/en/details/1395302887676

WAM/German