Montag 10 Mai 2021 - 12:34:17 pm

JJIF-Generaldirektor: Führende Jiu-Jitsu-Familie in den VAE erholt sich vom Coronavirus


ABU DHABI, 7. April 2021 (WAM) -- Joachim Thumfart, Generaldirektor der Jiu-Jitsu International Federation (JJIF), erklärte, dass die VAE die internationale Jiu-Jitsu-Familie bei der Erholung von der Pandemie des Coronavirus (COVID-19) durch die Organisation der Abu Dhabi Grand Slam World Tour und der Jiu-Jitsu World League sowie der 12.

Die medizinischen Protokolle der VAE und ihre Kapazitäten und Bemühungen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Wettkämpfer haben zum Erfolg der Bemühungen um eine sichere Wiederaufnahme der Wettkämpfe beigetragen, fügte er hinzu.

In seiner Erklärung gegenüber der Emirates News Agency (WAM) betonte Thumfart, dass er die vorherige Ausgabe des Abu Dhabi Grand Slam genau beobachtet habe und nun die 12. Abu Dhabi World Professional Jiu-Jitsu Championship verfolge, an der 2.000 Wettkämpfer aus 80 Ländern teilnehmen und die der größte internationale Kampfsportwettbewerb ist, der seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im vergangenen Jahr veranstaltet wird.

Abu Dhabi ist die einzige Stadt der Welt, die es geschafft hat, die Herausforderungen im Zusammenhang mit der globalen Gesundheitssituation zu meistern, dank der Weisheit der Führung des Landes und des Bewusstseins der Bevölkerung, fügte er weiter hinzu und bemerkte, dass die Aktivitäten der UAE Jiu-Jitsu Federation (UAEJJF) nicht von der Pandemie betroffen waren.

In Bezug auf die aktuelle Ausgabe der Abu Dhabi World Professional Jiu-Jitsu Championship betonte er, dass es sich um eine wettbewerbsfähige Ausgabe handelt und dass er vom Niveau der Teilnehmer beeindruckt ist, insbesondere von den emiratischen Teilnehmern, die nicht von der Pandemie betroffen waren.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302925358

WAM/German