Sonntag 09 Mai 2021 - 1:41:47 pm

ADFD finanziert AED37 Millionen MSME Entwicklungsprojekt in Kolumbien


ABU DHABI, 8. April 2021 (WAM) -- Der Abu Dhabi Fund for Development (ADFD) nahm an einer virtuellen Zeremonie teil, die von der kolumbianischen Präsidialbehörde für internationale Zusammenarbeit (APC-Colombia) organisiert wurde, um ein Projekt zur Unterstützung von Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen (KKMU) in Kolumbien zu starten.

Das Programm in Höhe von 37 Mio. AED (10 Mio. US$) wird aus einem Zuschuss in Höhe von 165 Mio. AED (45 Mio. US$) finanziert, der von der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate an Kolumbien vergeben wurde.

Das Projekt umfasst sowohl finanzielle als auch nicht-finanzielle Unterstützung, wobei letztere technische Hilfe, den Aufbau von Kapazitäten, die Erstellung von Aktionsplänen für die einzelnen Unternehmen sowie die Verbindung von Lieferanten, Produzenten und Verbrauchern über eine gemeinsame digitale Plattform umfasst.

An der Zeremonie nahmen Khalifa Al Qubaisi, stellvertretender Generaldirektor der ADFD, Jose Manuel, Minister für Handel, Industrie und Tourismus in Kolumbien, Salem Rashid Al Owais, Botschafter der VAE in Kolumbien, Jaime Amin, kolumbianischer Botschafter in den VAE, sowie weitere offizielle Vertreter beider Seiten teil.

Das Projekt, das im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen wird, zielt auf 1.600 KKMU ab und soll ihnen helfen, die Herausforderungen der COVID-19-Pandemie zu überwinden, indem sie ihre Produktivität und ihr Exportvolumen steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen, was zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Erhöhung des Lebensstandards führen wird.

Al Qubaisi bezeichnete das Projekt als einen neuen Meilenstein in den strategischen Beziehungen zwischen ADFD und Kolumbien und bekräftigte das Engagement des Fonds, das Land bei der Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung durch strategische Projekte zu unterstützen.

"Ähnlich wie andere hochwirksame Projekte, die wir in der Vergangenheit in Kolumbien finanziert haben, wird auch dieses Projekt voraussichtlich einen signifikanten Beitrag zur nachhaltigen sozioökonomischen Entwicklung des Landes leisten, da es die Innovation im KKMU-Sektor fördern, seine Produktivität erhöhen und seinen Zugang zum globalen Markt verbessern wird", stellte er fest.

Er fügte hinzu, dass die umfassende Entwicklung des Sektors das begünstigte Land in die Lage versetzen würde, die Ziele der SDGs 8 und 9, die sich auf "menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum" bzw. "Industrie, Innovation und Infrastruktur" beziehen, sowie die vieler anderer SDGs, direkt und indirekt zu erreichen.

Manuel drückte seine Wertschätzung für die VAE und den ADFD für ihre proaktive Rolle in der sozioökonomischen Entwicklung seines Landes aus.

"Dieser Fonds wird unsere Beziehungen zu ADFD und der Regierung der VAE weiter stärken. Er wird einen großen Beitrag zur Stärkung des KKMU-Sektors leisten, der ein Schlüsselelement für die industrielle Entwicklung in unserem Land ist. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft unserer strategischen Partnerschaft", erklärte er weiter.

Der Abu Dhabi Fund begann seine Entwicklungsarbeit in Kolumbien im Jahr 2017. Seitdem hat er 165 Mio. AED zur Finanzierung von Projekten bereitgestellt, darunter ein 10-Millionen-Dollar-Programm zum Bau und zur Ausstattung von 37 Kinderentwicklungszentren, von denen 5.000 Kinder profitieren. Diese Maßnahmen entsprachen dem kolumbianischen Programm für nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Übersetzt von: Magdy Elserougy.

https://www.wam.ae/en/details/1395302925577

WAM/German