Dienstag 15 Juni 2021 - 11:22:08 am

Rashid Al Dhaheri wird 2021 zum Champion der 'World Series Karting Super Master Series' gekrönt

  • راشد الظاهري بطلا لسباقات بطولة العالم للكارتينج بإيطاليا بعد أداء استثنائي في الجولة الأخيرة
  • راشد الظاهري بطلا لسباقات بطولة العالم للكارتينج بإيطاليا بعد أداء استثنائي في الجولة الأخيرة
  • راشد الظاهري بطلا لسباقات بطولة العالم للكارتينج بإيطاليا بعد أداء استثنائي في الجولة الأخيرة
  • راشد الظاهري بطلا لسباقات بطولة العالم للكارتينج بإيطاليا بعد أداء استثنائي في الجولة الأخيرة
  • راشد الظاهري بطلا لسباقات بطولة العالم للكارتينج بإيطاليا بعد أداء استثنائي في الجولة الأخيرة

ABU DHABI, 26. April 2021 (WAM) -- Der Emirati Rashid Al Dhaheri setzt die Rennsaison 2021 mit einem weiteren wichtigen Sieg am 25. April bei der renommierten "WSK Super Master Series" fort.

Dieser Sieg fügt sich zu seinen beachtlichen Ergebnissen in dieser Saison hinzu, in der Rashid bereits 4 (von 5) Siegen in World Series Karting Wettbewerben errungen hat und in 2 (von 2) Meisterschaften 2021 triumphierte, was ihn zum Mann macht, den man in der OK-Junior Kategorie beobachten sollte.

Nachdem er sich vor zwei Wochen bei strömendem Regen als schnellster Mann erwiesen hatte, musste sich Rashid diesmal auf trockener Strecke gegen ein Feld der 88 weltbesten OKJ-Fahrer aus 33 Ländern auf der weltberühmten Kartbahn in South Garda beweisen, die vom 22. bis 25. April buchstäblich zum "Zentrum des Karting-Universums" wurde.

Diesmal standen die Rennfahrer unter doppeltem Druck, denn sie kämpften bei der abschließenden vierten Runde der Super Master Series um den Sieg und damit um den begehrten Meistertitel.

Nach einem fünften Gesamtrang im Qualifying wurden die fünf Qualifikationsläufe von Al Dhaheris Beständigkeit, Reife und Besonnenheit dominiert, was Rashid einen starken Start bescherte, indem er den ersten Platz belegte und sich damit auf die Pole Position für das Prefinale stellte. Rashid startete das 17 Runden lange Prefinale von P1 und hielt diese Position bis zum Hissen der Zielflagge.

Das entscheidende 17-Runden-Finale wurde eröffnet und Al Dhaheri startete von der Pole Position und hatte zunächst zwei schwierige Runden zu überstehen, in denen er sogar auf Platz 4 zurückfiel. Die Top-Kandidaten kämpften erbittert um jeden Zentimeter auf der Kartbahn, gleichzeitig behielten sie den möglichen Gewinn des Meistertitels im Auge.

Die Zuschauer konnten die Anspannung und den Druck spüren, aber Al Dhaheri erwies sich nicht nur als sehr schnell auf der Strecke, sondern auch mit einer sehr starken Mentalität. Trotz des großen Drucks von allen Seiten behielt er während des gesamten Rennens die Ruhe. Mit großer Konzentration und einzigartigem fahrerischen Können konnte Rashid die hart umkämpften Kämpfe Runde für Runde für sich entscheiden, überholte seine Gegner und kletterte von Platz 4 auf Platz 1, den er von Runde 4 bis zur Zielflagge mit großer Entschlossenheit verteidigte.

Al Dhaheris Kart mit der Nummer 355 überquerte die Ziellinie mit einem Vorsprung von 0,960 Sekunden auf seinen engsten Konkurrenten (GBR) und der Emirati warf leidenschaftlich die Arme in die Luft, um seinen Doppeltriumph zu feiern.

Nachdem die Flagge der VAE gehisst und die Nationalhymne der VAE gespielt worden war, erhielt Al Dhaheri nicht nur die Trophäe für den Sieg in der vierten Runde der WSK Super Master Series, sondern auch für den hart erkämpften "2021 Championship"-Titel, den Al Dhaheri bereits 2019 in der "Mini"-Kategorie (60ccm-Motor) gewonnen hat.

Während der offiziellen Medieninterviews erklärte ein sichtlich aufgeregter Al Dhaheri: "Ich bin sehr glücklich, beides zu gewinnen - die Meisterschaft und das Rennen - und ich bin sehr stolz, meinen Erfolg von 2019 zu wiederholen, aber dieses Mal in einer härteren und anspruchsvolleren Kategorie. Ich bin dankbar für mein Team und jeden, der mich unterstützt."

Trainer und Ex-Formel-2-Champion Fausto Ippoliti sagte: "Die WSK Super Master Series Championship ist ein sehr schwer zu gewinnender Titel, nur einige der weltbesten Rennfahrer - wie die aktuellen Formel-1-Piloten Max Verstappen und Antonio Giovinazzi - haben diesen Titel in der Vergangenheit erreicht.

Rashid kann sich diesen ikonischen Titel nach seinem Erfolg 2019 zum 2. Mal sichern, natürlich jetzt in einer viel stärker umkämpften OKJ-Kategorie. Rashids extreme Selbstmotivation, Selbstdisziplin, Leidenschaft und harte Arbeit haben sich ausgezahlt. Das ganze Team ist extrem stolz auf Rashids Leistungen, es ist ein erstaunliches Ergebnis."

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302929888

WAM/German