Dienstag 28 September 2021 - 3:15:26 am

Gesundheitsministerium nimmt am Treffen der G20-Gesundheitsminister teil


ABU DHABI, 14. September 2021 (WAM) -- Die VAE, vertreten durch das Ministerium für Gesundheit und Prävention (MoHAP), haben am Treffen der G20-Gesundheitsminister teilgenommen, an dem mehrere Minister und Beamte des Gesundheitssektors teilnahmen.

Die Delegation der VAE wurde von Dr. Abdul Rahman bin Mohammad bin Nasser Al Owais, Minister für Gesundheit und Prävention, angeführt; Dr. Youssef Mohammed Al Serkal, Generaldirektor der Emirates Health Services, und Nasser Al Bdour, stellvertretender Staatssekretär und Büroleiter des Ministers, nahmen ebenfalls an dem Treffen teil, zusammen mit Mitgliedern der G20-Mitgliedsstaaten, Vertretern der betroffenen internationalen Organisationen und den Staaten, die zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen waren.

Das Treffen kam zu dem Schluss, dass die G20-Länder entschlossen sind, die COVID-19-Pandemie auf jeden Fall zu überwinden, die Fortschritte bei den gesundheitsbezogenen nachhaltigen Entwicklungszielen zu beschleunigen und dafür zu sorgen, dass die Welt auf künftige gesundheitliche Notfälle vorbereitet ist, um diese zu erkennen und darauf zu reagieren.

Die Teilnehmer kamen überein, keine Mühen zu scheuen, um die globale Gesundheitssicherheit zu verbessern und die Erfahrungen der G20 so weit wie möglich zu verbreiten, um die Annahme eines Ansatzes zu gewährleisten, der die Fähigkeiten der Gesundheitssysteme stärkt, um sich von den Auswirkungen der Pandemie zu erholen.

Die teilnehmenden Delegationen betonten die Notwendigkeit, in den Gesundheitssektor zu investieren, um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zu erreichen und aufrechtzuerhalten, und ein starkes, umfassendes und für alle zugängliches System der primären Gesundheitsversorgung zu fördern, wobei sie die Bedeutung psychischer Gesundheitsdienste, insbesondere in Zeiten gesundheitlicher Notlagen, hervorhoben.

Sie bekräftigten auch ihre Bereitschaft, Hand in Hand zu arbeiten, um die vollständige Umsetzung, Überwachung, Einhaltung und bessere Unterstützung der Internationalen Gesundheitsvorschriften zu gewährleisten und zusätzlich in die Entwicklung und Verbesserung der Frühwarnung vor möglichen Krankheitsausbrüchen, die Intensivierung von Forschungsinitiativen und die Stärkung von Risikobewertungsansätzen zu investieren.

Am Rande des Ministertreffens fand auch eine Sitzung zum Thema psychische Gesundheit statt, die sich mit den Auswirkungen von COVID-19 auf die psychische Gesundheit von Menschen weltweit sowie mit den Auswirkungen auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) befasste.

In den Grundsätzen und Empfehlungen wurde betont, wie wichtig es ist, in Zeiten der Pandemie einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz für die psychische Gesundheit zu verfolgen, die psychische Gesundheit der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich zu schützen und einen Ansatz für die psychische Gesundheit zu verfolgen, der auf innovativen Lösungen und digitalen Umgebungen basiert.

Al Owais sagte: "Die Teilnahme der VAE am Treffen der G20-Gesundheitsminister ist Teil der Vision der weisen Führung, die globalen Bemühungen zu unterstützen, die gemeinsame Zusammenarbeit und Koordination zu stärken und Erfahrungen zwischen den teilnehmenden Ländern auszutauschen, um die Covid-19-Pandemie zu bekämpfen. Darüber hinaus sollen die Gesundheitssysteme weltweit befähigt und unterstützt werden, mit gesundheitlichen Notfällen effizient umzugehen und die SDGs im Bereich der Gesundheitsversorgung zu erreichen.

Er wies darauf hin, dass die VAE an allen Sitzungen teilgenommen und eine Reihe von Initiativen und Standpunkten vorgelegt haben, die zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit beitragen, um koordinierte Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Pandemie zu ergreifen.

Dies ist auf die feste Überzeugung der VAE zurückzuführen, dass es wichtig ist, die Anstrengungen zu bündeln und einen multilateralen Ansatz zur Bewältigung globaler Probleme zu verfolgen - ein Ansatz, den die VAE jetzt mehr denn je konsolidieren wollen, so Al Owais weiter.

Al Owais begrüßte die fruchtbaren Ergebnisse der Diskussionen über die von den teilnehmenden Ländern vorgelegten Berichte und die daraus abgeleiteten Empfehlungen, die zur Stärkung gemeinsamer internationaler Maßnahmen zur Eindämmung der Auswirkungen der Pandemie beitragen.

Er sagte, dass die Vereinigten Arabischen Emirate außergewöhnliche Fähigkeiten bei der Bewältigung der Pandemie bewiesen haben und damit ein vorbildliches Modell darstellen. Das Verdienst liegt in der Effizienz des staatlichen Gesundheitssystems, in der proaktiven Ergreifung kluger Maßnahmen, in der Umsetzung der nationalen Resilienz in allen Sektoren und in der führenden Rolle bei der Bereitstellung von Impfstoffen.

All diese Elemente haben dazu beigetragen, die nationalen Errungenschaften zu bewahren und das Vertrauen und den Optimismus im Hinblick auf das Ende der Pandemie und den Eintritt in die Erholungsphase zu stärken.

Der Gesundheitsminister wies darauf hin, dass die hochrangigen Treffen, bei denen die G20-Mitglieder zusammenkamen, die Ernsthaftigkeit und das Engagement für die Intensivierung gemeinsamer und wirksamer Maßnahmen zur Bekämpfung der Auswirkungen der Pandemie auf die umfassende Entwicklung widerspiegeln.

Er betonte, dass sich die VAE dank der Führung und Unterstützung durch die weise Führung, der Effizienz des Gesundheitssystems des Landes und der wirksamen und integrierten Strategie zur Bewahrung der staatlichen Errungenschaften auf allen Ebenen innerhalb eines partizipativen nationalen Rahmens zwischen verschiedenen staatlichen Institutionen stetig und zuversichtlich auf die Erholung von der Pandemie zubewegen.

Die VAE haben bisher mehr als 87 Prozent der anspruchsberechtigten Bevölkerung kostenlos geimpft, was die Anstrengungen zum Schutz der Bevölkerung widerspiegelt, fügte er hinzu.

Al Owais betonte, dass die VAE bestrebt sind, ihre humanitäre Reise fortzusetzen, die keine Grenzen kennt, um Menschen auf der ganzen Welt zu unterstützen. Er wies darauf hin, dass das Land das "Hope Consortium" leitet, das die sichere Verteilung von Milliarden Dosen des COVID-19-Impfstoffs weltweit überwachen soll.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302969751

WAM/German