Samstag 16 Oktober 2021 - 4:23:25 am

Der Nicht-Öl-Außenhandel der VAE stieg im ersten Halbjahr 2021 um 27 % auf 900 Mrd. AED


ABU DHABI, 13. Oktober 2021 (WAM) -- Der Nicht-Öl-Außenhandel der VAE verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 ein Wachstum von 27 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2020, was auf eine rasche Erholung des Nicht-Öl-Außenhandels des Landes und seine Rückkehr auf den Wachstumspfad hindeutet. Dies bedeutet auch ein Wachstum des Nicht-Öl-Außenhandels des Landes um 6 % im Vergleich zum Niveau vor der Pandemie im Jahr 2019.

Nach vorläufigen Angaben des Wirtschaftsministeriums belief sich der Gesamtwert des Nicht-Öl-Außenhandels des Landes in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf fast 900 Mrd. AED. Allein der Wert der Nicht-Öl-Exporte belief sich in diesem Zeitraum auf 170 Mrd. AED, was einem Wachstum von 44 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 und 41 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019 entspricht.

Der Anteil der Nicht-Öl-Exporte am gesamten Nicht-Öl-Außenhandel des Landes stieg im gleichen Zeitraum (erstes Halbjahr 2021) auf 19 % gegenüber 16,6 % im Jahr 2020 und 14,2 % im Jahr 2019.

Dr. Thani bin Ahmed Al Zeyoudi, Staatsminister für Außenhandel, sagte, dass die Nicht-Öl-Außenhandelsdaten für das erste Halbjahr 2021 ein signifikantes und vielversprechendes Wachstum des gesamten Handelsvolumens in den letzten zwei Jahren zeigen, trotz der Auswirkungen der Pandemie auf die globalen Handelsbewegungen. Darüber hinaus ist das signifikante Wachstum der Nicht-Öl-Exporte ein klares Indiz für die rasche Erholung und die Rückkehr auf den Wachstumspfad sowie das allgemeine Wachstum der Außenhandelsbewegung des Landes im Allgemeinen und der Förderung der nationalen Nicht-Öl-Exporte im Besonderen.

"Diese Indikatoren bestätigen die Effizienz der vorausschauenden Vision und der proaktiven Pläne, die von den VAE unter der Leitung und mit Unterstützung ihrer weisen Führung umgesetzt wurden, um die Auswirkungen der Pandemie auf den Außenhandelssektor zu bewältigen. Sie zeigen den Erfolg des Landes bei der Entwicklung flexibler, offener und langfristiger Strategien zur Aufrechterhaltung der Attraktivität des Handels- und Geschäftsumfelds. Diese Bemühungen festigen die Position der VAE als führendes und wettbewerbsfähiges Handelszentrum, das den Osten und den Westen miteinander verbindet, und als wichtiger Akteur, der die Kontinuität und das Wachstum der globalen Lieferketten sicherstellt. Was wir heute sehen, ist ein Beweis für den Erfolg unserer Bemühungen in dieser Richtung. Die jüngsten Zahlen bestätigen die herausragende Stellung der VAE als wichtiger regionaler und globaler Handelsknotenpunkt und als einflussreicher Akteur, der zur Neugestaltung der globalen Handelslandschaft beiträgt, um sie flexibler und nachhaltiger zu machen, mit dem Ziel, das Tempo der Aktivitäten und des Wachstums in der Ära nach dem Kovid wiederherzustellen", fügte Al Zeyoudi hinzu.

Al Zeyoudi fügte hinzu, dass die vielversprechenden Außenhandelszahlen des Landes mit dem Start der "Projects of 50" zusammenfallen, die kürzlich von der Regierung der VAE angekündigt wurden, um die Handelsleistung des Landes in der nächsten Phase zu verbessern. Es umfasst qualitative und strategische Initiativen wie umfassende Wirtschaftsabkommen mit einer Reihe von globalen Zielmärkten und das 10×10-Exportentwicklungsprogramm, das einen zusätzlichen Anreiz zur Stärkung der umfassenden Wirtschafts- und Handelspartnerschaften der VAE mit Ländern auf der ganzen Welt bieten und kontinuierlich neue Handelsmärkte für die VAE erschließen soll. Er fügte hinzu: "Angesichts dieser integrierten und bahnbrechenden Bemühungen erwarten wir, dass der Außenhandel des Landes ohne Öl seine positive Entwicklung in den verbleibenden Monaten des Jahres fortsetzen wird."

Eine analytische Studie des Wirtschaftsministeriums über die vorläufigen Daten des Nicht-Öl-Außenhandels ergab, dass der Wert der Goldexporte der VAE im ersten Halbjahr 2021 70 Milliarden AED überstieg. Dies entspricht einem Wachstum von 48 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020, während die übrigen Nicht-Öl-Exporte mit Ausnahme von Gold insgesamt 98 Mrd. AED erreichten, was einem Wachstum von 42 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 und 20 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 entspricht. Der Bericht zeigt auch, dass 87 % der Nicht-Öl-Exporte des Landes lokal hergestellt werden und 13 % aus Freizonen und Zolllagern stammen.

Gold, Schmuck und Juwelen, Aluminium, Kunststoffe, Kupfer und Waren daraus, Eisen und Stahl und Waren daraus sind die fünf wichtigsten Nicht-Öl-Exporte des Landes. Ihr Gesamtwert wuchs im ersten Halbjahr 2021 um 50 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 und um 47,4 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019.

Die Reexporte, die sich im ersten Halbjahr 2021 auf 238 Mrd. AED beliefen, verzeichneten einen Zuwachs von 22 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2020. Darüber hinaus stammen 46 % der Re-Exporte aus dem lokalen Markt und 54 % aus den Freizonen.

Der Gesamtwert der Importe betrug im selben Zeitraum über 482 Mrd. AED, was einem Wachstum von 24 % gegenüber H1 2020 und 3 % gegenüber H1 2019 entspricht. Bis zu 66 % der Importe gehen in den lokalen Markt und 34 % in Freizonen und Zolllager.

Aus der vom Ministerium durchgeführten Studie geht ferner hervor, dass 65 % des gesamten Nicht-Öl-Handels des Landes auf den lokalen Markt entfallen, während die Freizonen und Zolllager die restlichen 35 % ausmachen. Aus der Studie geht ferner hervor, dass 46 % dieses Handels auf dem Luftweg, 35 % auf dem Seeweg und 20 % auf dem Landweg abgewickelt werden.

Der Nicht-Öl-Handel des Landes mit den fünf am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften nahm in der ersten Jahreshälfte 2021 im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2020 deutlich zu. Dies sind China, Saudi-Arabien, Irak, die Türkei und Italien. Zu den fünf wichtigsten Exportzielen des Landes im gleichen Vergleichszeitraum gehören Indien, Saudi-Arabien, Hongkong, Kuwait und China. Zu den wichtigsten Reexportpartnern der VAE gehören Saudi-Arabien, Irak und Ägypten.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302980460

WAM/German