Donnerstag 02 Dezember 2021 - 7:05:27 pm

Israelischer Minister: Raumfahrtprojekte zwischen Israel und den VAE, einschließlich einer Mondmission, werden die Bildung fördern und dringende Probleme angehen

  • 1 (large)
  • 3 (large)

Von Binsal Abdulkader DUBAI, 20. Oktober 2021 (WAM) -- Die bilateralen Vereinbarungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten über gemeinsame Raumfahrtprojekte, einschließlich einer Mondmission, werden die Bildung fördern und dazu beitragen, dringende Probleme wie Wüstenbildung und Klimawandel zu bekämpfen, sagte ein hoher israelischer Beamter gegenüber der Emirates News Agency (WAM).

Eine zwischen den Raumfahrtagenturen beider Länder unterzeichnete Absichtserklärung werde den Weg für die Zusammenarbeit bei bestimmten Projekten wie "Beresheet 2", der israelischen Mondmission, die 2024 starten soll, ebnen, sagte Orit Farkash-Hacohen, Israels Minister für Innovation, Wissenschaft und Technologie.

In einem Exklusivinterview mit WAM kurz nach ihrer Landung in Dubai am Dienstagnachmittag sagte sie: "Ich bin besonders stolz darauf, dass wir nicht nur ein Rahmenabkommen unterzeichnen, sondern die letzten Monate genutzt haben, um die Mitarbeiter der beiden Ministerien für die Arbeit an bestimmten Projekten [wie Beresheet 2] zu bestimmen."

Die Raumfahrtagentur der VAE gab am Mittwoch bekannt, dass sie eine Vereinbarung mit der israelischen Raumfahrtagentur unterzeichnet hat, um die Zusammenarbeit in der wissenschaftlichen Forschung, der Erforschung des Weltraums und dem Wissenstransfer zu verstärken und so das Wirtschaftswachstum und den menschlichen Fortschritt zu beschleunigen.

Sarah bint Yousef Al Amiri, Staatsministerin für Hochtechnologie und Vorsitzende der Raumfahrtagentur der VAE, unterzeichnete die Vereinbarung mit Farkash-Hacohen.

Farkash-Hacohen erklärte weiter, dass es sich bei Beresheet 2 im Wesentlichen um ein Bildungsprojekt handelt, bei dem die Raumfahrtbehörden beider Länder zusammenarbeiten, um eine Raumsonde zum Mond zu bringen. Die von der Raumsonde übermittelten wissenschaftlichen Bilder werden den Schülern in beiden Ländern helfen, etwas über den Mond und über die Weltraumwissenschaften zu lernen, so die Ministerin.

Die Beresheet 2 ist Israels zweiter Versuch, den Mond zu erreichen. Die erste Mission "Beresheet", die 2019 gestartet wurde, um auf der Mondoberfläche zu landen, war fast erfolgreich, aber nur wenige Minuten vor der Landung kam es zu einer Bruchlandung auf dem Mond.

Die Raumfahrtprogramme der VAE haben bereits weltweite Aufmerksamkeit erregt. Die im Juli 2020 gestartete Hope Probe wurde am 9. Februar 2021 erfolgreich in eine Umlaufbahn um den Mars gebracht, was den Eintritt der arabischen Welt in den globalen Weltraumwettlauf markiert und die VAE zum fünften Land in der Welt macht, das den Roten Planeten erreicht.

Anfang dieses Monats kündigten die VAE eine neue interplanetare Mission der Emirate an, die 2028 gestartet werden soll. Ihr Hauptziel ist die Erforschung des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter, von dem die meisten Meteoriten stammen, die auf der Erde einschlagen. Das Raumschiff wird eine 3,6 Milliarden Kilometer lange, fünf Jahre dauernde Reise antreten, bei der es zunächst die Venus und dann die Erde umkreist, um die Geschwindigkeit zu erreichen, die erforderlich ist, um den Asteroidengürtel hinter dem Mars zu erreichen.

Der israelische Minister fuhr fort, dass das zweite Projekt der Zusammenarbeit zwischen Israel und den VAE der 2017 gestartete Satellit "VENUS" ist, ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Israel und Frankreich. "Jetzt wollen wir, dass die Emirate sich diesem Projekt anschließen. Es wird ein sehr interessantes Projekt mit der Zusammenarbeit von drei Ländern sein."

Die Daten dieses Satelliten werden der Präzisionslandwirtschaft, der Wasserüberwachung und der Eindämmung der Wüstenbildung dienen, so Farkash-Hacohen. "All diese Bereiche sind für beide Länder sehr wichtig. Wir stehen vor den Herausforderungen der Landwirtschaft in einem Wüstenklima inmitten der globalen Klimakrise. Ich hoffe, dass dies für uns alle von Nutzen sein wird", bekräftigte sie.

Das dritte Projekt ist ebenfalls ein Satellitenprojekt, ein weiteres Bildungsprojekt zur Förderung der Koexistenz von arabischen und nicht-arabischen Studenten in Israel. "Wir hoffen, dass auch die Emirate an diesem Projekt mit einer Friedensbotschaft mitwirken können."

Auf die Frage, welches Projekt das wichtigste sei, antwortete der Minister: "Alle diese Projekte sind gleich wichtig. Sie bringen nicht nur wirtschaftlichen Nutzen durch den Austausch von Wissen, sondern auch sozialen Nutzen durch die Wirkung auf beide Völker."

Dies ist der erste Besuch Farkash-Hacohens in den VAE. "Zunächst einmal ist es ein wunderschönes Land, sehr modern und stilvoll. Ich habe hohe Erwartungen an diesen Besuch und ich bin sicher, dass ich nicht enttäuscht werden werde.

Sie wird an den Aktivitäten der Weltraumwoche auf der Expo 2020 in Dubai teilnehmen. "Die Expo2020 ist eine großartige Plattform, um mit Ländern und Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten", sagte sie.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302983167

WAM/German