Sonntag 28 November 2021 - 8:46:09 am

Israelischer Diplomat: Der Handel zwischen Israel und Dubai steigt auf 700 Millionen Dollar


Von Binsal Abdulkader DUBAI, 23. November 2021 (WAM) -- Der bilaterale Handel zwischen Israel und Dubai hat seit der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens im September 2020 ein Volumen von 2,57 Mrd. AED (700 Mio. USD) erreicht, sagte ein hochrangiger israelischer Diplomat gegenüber der Emirates News Agency (WAM).

"Wir haben dieses enorme Handelsvolumen, [obwohl] Israel bis zum 1. November wegen COVID-19 für Ausländer und manchmal auch für Israelis komplett geschlossen war. Das beweist nur, dass wir, sobald die Türen geöffnet sind, eine Welle von Geschäften haben werden, die hin und her gehen", sagte Ilan Sztulman Starosta, der israelische Generalkonsul in Dubai.

Die Regierung von Dubai gab am 30. Januar bekannt, dass der Handel des Emirats mit Israel in den fünf Monaten zwischen September 2020 und Januar 2021 1 Milliarde AED (272,26 Millionen US-Dollar) erreicht hat.

Im Juni 2021 erklärte Israels Außenminister Yair Lapid gegenüber der WAM, dass der bilaterale Handel zwischen seinem Land und den VAE innerhalb von zehn Monaten nach der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens mehr als 2,2 Mrd. NIS (2,48 Mrd. AED/ 675,22 Mio. USD) erreicht habe.

Der israelische Generalkonsul erklärte, dass der größte Teil des gegenseitigen Handels auf Rohstoffe entfällt, wobei Diamanten ein hohes Volumen aufweisen.

Die Dubai Diamond Exchange (DDE) unter dem Dach der DMCC, der weltweit führenden Freizone und Behörde der Regierung von Dubai für den Handel mit Rohstoffen und Unternehmen, hat eine Repräsentanz in Israel. Die DDE hatte im September 2020, kurz nach Inkrafttreten des Abraham-Abkommens, eine Kooperationsvereinbarung mit der Israel Diamond Exchange (IDE) unterzeichnet.

Dubais Status als eines der weltweit führenden Zentren für den Diamantenhandel trage dazu bei, den Handel mit Israel weiter zu fördern, betonte der Generalkonsul.

Laut DDE belief sich der Gesamtwert der im Emirat gehandelten Roh- und geschliffenen Diamanten 2003 auf 13,2 Mrd. AED (3,6 Mrd. USD), eine Zahl, die 2019 deutlich auf 84 Mrd. AED (23 Mrd. USD) anstieg.

"Es gibt viele israelische Unternehmen, die in Dubai Technologien entwickeln und verkaufen. Sie siedeln sich hier an und beginnen mit F&E [Forschung und Entwicklung], und einige von ihnen produzieren Waren, die in Israel nicht erhältlich sind. Und auch das wächst", bemerkte Starosta.

Das Gesundheitswesen ist ein weiterer wichtiger Sektor, wie er betonte. "Viele Menschen kommen nach Israel, um sich medizinisch versorgen zu lassen, und viele israelische Krankenhäuser eröffnen Niederlassungen hier in Dubai".

Handelsattaché, CEPA zur Förderung des Handels In der israelischen Botschaft in Abu Dhabi werde demnächst ein Büro des Handelsattachés eröffnet, erklärte der Diplomat. Aviad Tamir, der erste israelische Handelsattaché in den VAE, werde die Wirtschaftsabteilung der Botschaft in Abu Dhabi und des Generalkonsulats in Dubai leiten.

Die Gespräche zwischen Israel und den VAE über die Unterzeichnung eines umfassenden Wirtschaftspartnerschaftsabkommens (Comprehensive Economic Partnership Agreement - CEPA) seien im Gange, sagte Starosta.

Eine israelische Delegation, darunter Anwälte und Wirtschaftsprüfer, besuchte letzte Woche die VAE, um die technischen Aspekte des CEPA auszuarbeiten.

"CEPA wird beide Volkswirtschaften viel näher aneinander heranbringen als sie es heute sind. Die Investitionen auf beiden Seiten werden steigen, weil es keine Steuern geben wird. Mit diesem Abkommen werden wir zu strategischen Partnern und sind füreinander wichtig."

Expo 2020 Dubai, 50-jähriges Jubiläum der VAE Zur Teilnahme Israels an der Expo 2020 Dubai sagte Starosta: "Wir müssen der emiratischen Regierung dafür danken, dass wir 2017 mit dem Bau des israelischen Pavillons auf der Expo beginnen durften, obwohl es keine diplomatischen Beziehungen gab."

"Jetzt ist es einfach erstaunlich. Als hochrangige emiratische Beamte unseren Pavillon besuchten, fragten wir uns, ob das wirklich passiert oder ob wir nur träumen! Aber es ist Realität. Man sieht Hunderte von Emiratis und Menschen aller Nationalitäten, die unseren Pavillon besuchen. Es ist ein wahr gewordener Traum", fügte er hinzu.

Zum 50-jährigen Bestehen der VAE sagte der hochrangige Diplomat: "Wenn ich ein Emirati wäre, wäre ich sehr stolz darauf, was dieses Land in so kurzer Zeit erreicht hat. Israel hat das in 70 Jahren auch geschafft. Dennoch glaube ich, dass wir auch viel von den Führern der VAE lernen können, insbesondere was die langfristige strategische Planung angeht, und das ist etwas, was ich meiner Regierung immer wieder sage."

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395302995758

WAM/German