Freitag 01 Juli 2022 - 9:40:22 pm

WGS-Bericht hebt die wichtigsten Empfehlungen für Regierungen zur Umgestaltung des Gesundheitswesens hervor

  • القمة العالمية للحكومات: الحكومات تقود التحول في قطاع الرعاية الصحية مدعومة بالبيانات والتكنولوجيا
  • القمة العالمية للحكومات: الحكومات تقود التحول في قطاع الرعاية الصحية مدعومة بالبيانات والتكنولوجيا

DUBAI, 25. Mai 2022 (WAM) - Die Zeit ist reif für Regierungen, um einen positiven Wandel im Gesundheitssektor herbeizuführen. Dies geht aus einem Bericht hervor, der von der Organisation World Government Summit (WGS) in Zusammenarbeit mit dem führenden Beratungsunternehmen KPMG veröffentlicht wurde.

Der Bericht, "Champions of Change: How Governments Can Lead the Transformation of the Healthcare Sector" (Wie Regierungen die Transformation des Gesundheitssektors anführen können) erörtert, wie die COVID-19-Pandemie die Regierungen zwang, sich einer großen Herausforderung im Gesundheitswesen zu stellen und eine Schlüsselrolle bei der Priorisierung der öffentlichen Gesundheit zu spielen.

Weiter heißt es: "Die Pandemie hat gezeigt, dass die Gesundheitssysteme weltweit umgestaltet werden müssen. Die Regierungen mussten die Reaktion koordinieren, den öffentlichen und privaten Sektor mobilisieren und dynamische Strategien entwickeln, um diesen Plan umzusetzen und durchzusetzen.

Dies hat gezeigt, dass Fähigkeiten, Kreativität und Ressourcen das Gesundheitswesen verändern können, wenn sie mit der richtigen Führung kombiniert werden. Da die Regierungen den Weg aus der Krise geebnet haben, kommt ihnen eine dauerhafte Führungsrolle bei der Umgestaltung des Gesundheitssektors zu."

Mohamed Yousef Al Sharhan, stellvertretender Geschäftsführer der WGS-Organisation, erklärte, dass das Gipfeltreffen eine globale Plattform für Regierungen sei, um Veränderungen herbeizuführen, die zu einer neuen Welt führen, in der intelligente Technologien und Systeme in allen Sektoren eingesetzt werden. Die Regierungen sind nun dafür verantwortlich, globale Erfahrungen und Erfolgsgeschichten auszutauschen und zu inspirieren, um in ihren Ländern positive Auswirkungen zu erzielen und ihre Regierungsarbeit zu verbessern.

Al Sharhan hob auch die erfolgreichen Schritte hervor, die von den Regierungen im Gesundheitssektor unternommen wurden, insbesondere während der Pandemie, um die Fähigkeit zu verbessern, in kurzer Zeit große Veränderungen zu erreichen. Dadurch wurden die Gesundheit und das Wohlergehen der Bürger verbessert und die Herausforderungen der Pandemie mit weniger Verlusten durch Systemfehler bei allen Entscheidungen und Arbeitsmodellen gemeistert.

Ahmed Faiyaz, Head of Healthcare Advisory, KPMG Lower Gulf, sagte: "Es ist eine unausweichliche Tatsache, dass COVID-19 die Notwendigkeit eines Wandels der Gesundheitssysteme weltweit verstärkt hat. Die Regierungen in der Region und anderswo, die den Weg aus der Krise geebnet haben, stehen an vorderster Front bei den Bemühungen um die Gestaltung und Umsetzung der Umgestaltung des Gesundheitswesens.

"Es hat sich gezeigt, dass klinische Fähigkeiten, Innovationen in der Medizin, Einfallsreichtum und Ressourcen die Gesundheitsversorgung verändern können, wenn sie mit der richtigen Führung zusammengebracht werden.

In dem Bericht heißt es: "Die Regierungen sollten ihre Gesundheitspolitik an acht Grundsätzen ausrichten. Dazu gehören die Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung und des Zugangs, der Aufbau einer patientenzentrierten Gesundheitsversorgung, die zur Kostensenkung und Qualitätsverbesserung beiträgt, die Stärkung der Eigenverantwortung der Patienten für ihre Gesundheitsbedürfnisse, ein ganzheitliches Denken über die Determinanten der körperlichen und geistigen Gesundheit, unabhängig vom nationalen Wohlstand, die Förderung des besten Gesundheitsergebnisses für die Patienten durch Steigerung der Effizienz der Leistungserbringer, der Aufbau widerstandsfähiger Systeme mit einer großen und flexiblen Belegschaft, die Förderung öffentlich-privater Partnerschaften und starker Versorgungsketten sowie die Nutzung der Macht von Daten und digitaler Technologie."

In dem Bericht heißt es, die Pandemie habe gezeigt, dass "Regierungen und der Privatsektor Partner im Gesundheitswesen sein können. Während die Regierungen eine Schlüsselrolle bei der Transformation spielen, werden Innovation und Umsetzung in den Händen des privaten Sektors liegen."

"Innovationen im Gesundheitswesen hängen von Innovatoren, Forschern, Investoren, Entwicklern, Regulierungsbehörden, politischen Entscheidungsträgern und Nutzern ab. Die Regierungen müssen klare Regeln aufstellen, die Zusammenarbeit fördern und dabei helfen, gute Ideen schnell auf den Markt zu bringen."

Auf dem Weg zu einer digitalisierten, auf den Menschen ausgerichteten Zukunft des Gesundheitswesens, so der Bericht, "müssen die Regierungen als Förderer von Innovationen und Partner bei der Transformation die Führung übernehmen. Flexibilität bei der Regulierung, Investitionen in Technologien und Menschen sowie die Unterstützung der richtigen öffentlichen und privaten Partner werden es den Regierungen ermöglichen, als Katalysator für den Wandel zu fungieren".

Der Bericht stellt fest, dass "die digitale Gesundheitsversorgung keineswegs nur wohlhabenden Ländern vorbehalten ist. Entwicklungsländer, die einen universellen Zugang zur Gesundheitsversorgung anstreben, nutzen zunehmend die Vorteile, die die digitale Technologie bietet, um Dienstleistungen zu wesentlich geringeren Kosten zu erbringen, als dies ohne Technologie möglich wäre."

In dem Bericht wird empfohlen, dass die Patienten durch digitale Technologie in die Lage versetzt werden sollten, schnell auf Informationen zuzugreifen. Außerdem wird vorgeschlagen, die Zahl der Kliniken für die Primärversorgung zu erhöhen, spezialisierte Dienste in der Gemeinde zu entwickeln, in nichtmedizinische Maßnahmen zur Förderung gesunder Gewohnheiten zu investieren und die Zahlungssysteme transparenter zu gestalten.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Pandemie gezeigt hat, dass viele Regierungen weltweit bereit sind, außergewöhnliche Anstrengungen zu unternehmen, um die Gesundheit ihrer Bürger zu schützen. Diese Einigkeit muss nun genutzt werden, um Gesundheitssysteme zu schaffen, die darauf ausgerichtet sind, jeden Einzelnen von uns bei der Maximierung seiner körperlichen und geistigen Gesundheit zu unterstützen.

Seit seinem Start im Jahr 2013 hat sich der WGS bei seinen sieben Ausgaben auf die Gestaltung künftiger Regierungen und den Aufbau einer besseren Zukunft für die Menschheit konzentriert. Das Gipfeltreffen hat dazu beigetragen, ein neues Ökosystem für internationale Partnerschaften zu schaffen, das auf der Gestaltung und Inspiration zukünftiger Regierungen basiert.

Übersetzt von: Adel Abdel Zaher.

http://wam.ae/en/details/1395303050856

WAM/German